Basische Ernährung Rezepte aus einem Forum



Bei Haarausfall, Hämorrhoiden, Gicht und undefinierbaren Muskelschmerzen wird der Heilpraktiker eine Entsäuerung empfehlen. Durch den umgestellten Speiseplan und andere Maßnahmen findet im Körper eine Entschlackung statt. Selbst schwere Erkrankungen, wie Diabetes mellitius, Hashimoto oder Endometriose sollen dadurch günstig beeinflusst werden.

Welche Nahrungsmittel machen sauer? Interessanterweise sind es nicht immer die wirklich sauren Speisen, die Säure erzeugen. Der saure Brottrunk, Saft von Zitrusfrüchten und natürlich erzeugter Essig sind basisch.

Harnsäure bildet sich im Magen bei der Verdauung von Fleisch. Bei Arthrose oder bei Rheuma sind es solche Stoffwechselprodukte, die Ihnen zu schaffen machen. ADHS, Blähungen, steife Gelenke, Müdigkeit und Mundgeruch sind häufig die Folgen einer dauerhaften Azidose, die gefährlich werden kann. Mit dem Teststreifen wird der Harn ph Wert ermittelt.

Gesunde Ernährung besteht aus wenig Fleisch und Fisch und viel Gemüse und Obst. Gegen Übersäuerung helfen Ihnen basische Lebensmittel, wie Kartoffeln. Bei Fett wird auf Kokosöl zurückgegriffen. Auch scheinbar gesunde Menschen profitieren von der Entgiftung. Das Bindegewebe wird gestärkt und bekommt weniger Cellulite. Die Umstellung stärkt das Immunsystem, wirkt gegen Rheuma und Krankheiten von Leber und Nieren. Auch das Risiko für Herzinfarkt und Krebs sinkt. Wer gesund isst, nimmt genügend Nährstoffe auf und verschwendet die wichtigen Mineralien nicht bei der Verdauung. Für Schwangere und Vegetarier wird empfohlen, dabei auf ihr Blutbild zu achten.

Entsprechende Kochrezepte stellen Sie einfach zusammen mit der Nahrungsmitteltabelle im passenden Kochbuch. Solche Bücher führen für alle Nahrungsmittel die Wirkung auf den Körper sowie ihre enthaltenen Kohlehydrate und Mineralstoffe auf. Eiweißbetonte Ernährung ist nur für übermäßigen Muskelaufbau von Bedeutung, hat aber viele Nachteile.

Wer sich vegan oder vegetarisch ernährt, verzichtet von vornherein auf viele Säuren und Mineralienkiller. Müsli mit Weizen steht in der Kritik. Kochen Sie bei Übersäuerung lieber Rezepte mit Dinkel oder Buchweizen. Tee und stilles Mineralwasser sind ideal. Zur Nahrungsergänzung können Sie mineralhaltige Basenpulver einnehmen. Probleme der Haut, zum Beispiel Akne, werden durch die Naturkost verschwinden.

Das einfache Mittel Ernährung hilft bei Sodbrennen, Arthrose und Allergie. Ihr Arzt gibt Ihnen eine fachgerechte Anleitung zur Ernährungsumstellung. Auch ein Buch zum Thema „basenbetonte Ernährung„ ist hilfreich.



   Weitere Informationen: